Quer zum Strom

Mikrofiltrations-Crossflow-Anlagen CFlow

09.09.2005 Die Mikrofiltrations-Crossflow-Anlagen CFlow nutzen zur Produktklärung die Querstromfiltration mit asymmetrischer Membran

Anzeige

Die Mikrofiltrations-Crossflow-Anlagen CFlow nutzen zur Produktklärung die Querstromfiltration mit asymmetrischer Membran. Trübstoffe werden zurückgehalten, die gereinigte Flüssigkeit fließt als klares Filtrat durch die Membran. Durch Strömung entlang der Membranoberfläche werden zurückgehaltene Partikel abgeschieden, es baut sich kein Filterkuchen auf. Die Filtrationsmodule basieren auf Hohlfasermembranen aus Polysulfon mit einer Porengröße von 0,2 µm. In Edelstahl oder Kunststoff erhältlich, werden die Mikrofiltrationsanlagen standardmäßig mit Membranflächen von 7 bis 240 m2 geliefert, Spezialanfertigungen sind möglich. Optional steht eine Gasdruck-Rückspülung zur Verfügung.

Loader-Icon