Für Labor und Produktion geeignet

Miniconti

16.04.2008 Effizienz steigern und Produktion optimieren, dafür werden in der Industrie immer weiter Produktionsschritte modernisiert, wobei die Umstellung von diskontinuierlichen auf kontinuierliche Herstellungsprozesse ein enormes wirtschaftliches Potenzial bietet.

Anzeige

Miniconti

Effizienz steigern und Produktion optimieren, dafür werden in der Industrie immer weiter Produktionsschritte modernisiert, wobei die Umstellung von diskontinuierlichen auf kontinuierliche Herstellungsprozesse ein enormes wirtschaftliches Potenzial bietet. Die Laboranlage Miniconti von Heinen schafft die Möglichkeit, Produkte bereits mit Kleinstmengen kontinuierlich zu entwickeln. Damit werden Übertragungsrisiken von beispielsweise Batch auf Konti sowie Genehmigungs-, Registrierungs- und Validierungsprobleme vermieden. Das kleine Fließbett-Wirbelschichtsystem ist für den Entwicklungsbereich konzipiert und verarbeitet produktabhängig etwa 500?g/h bis 10?kg/h. Der Apparat ist mit Dedicated-Behältern ausgestattet. Die Wirbelschichtanlage eignet sich für Labor und Produktion. Als Alternative weist diese mobile kontinuierliche Anlage ähnliche Funktionalitäten und Merkmale auf wie die Batch-Laboranlagen, ist aufgrund der Größe leicht zu reinigen, erfüllt ebenfalls alle GMP-Anforderungen und ermöglicht damit validierbare Prozesse einschließlich der dazugehörigen Prozessdokumentation. Das System arbeitet vollautomatisch über eine SPS-Steuerung und wird mittels Touch-Bildschirm rezeptgesteuert betrieben.

Anzeige
Loader-Icon