Produktverlust minimiert

Molchsystem

03.02.2014 Mit den Molchsystemen von Uresh lassen sich in der Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikproduktion Kosten sparen. Das Produkt wird durch den Molch komplett aus Rohrleitungen ausgetragen und so der Produktverlust und Reinigungsaufwand minimiert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Stationen aus Edelstahl
  • hygienische oder aseptische Ausführung
  • qualifizier- und validierbar

Die Systeme stehen für Rohre der Nennweiten DN 25 bis DN 200 zur Verfügung (Bild: Uresh)

Eine Besonderheit sind die aus FDA-zugelassenem Silikon gefertigten, hantelförmigen Molche, welche CIP- und SIP-fähigen sind und auch in aseptischen Anlagen eingesetzt werden können. Das komplette Molchsystem besteht aus Molchen, Sende- und Empfangsstation und wird optional mit Steuerung, molchbarer Rohrleitung und der Installation angeboten. Die Stationen werden aus Edelstahl (304 oder 316L) gefertigt und können während des Produktionsprozesses automatisch gereinigt oder gespült werden. Die Systeme gibt es wahlweise in hygienischer oder aseptischer Ausführung. Die Systeme können GMP-konform ausgeführt werden, sind qualifizier- und validierbar und für Rohre der Nennweiten DN 25 bis DN 200 verfügbar.

 

Hier geht‘s zur Firma.

Molchsystem 1402pf909

Molchsystem 1405pf906

Anzeige
Loader-Icon