Gleichbleibende Qualität sichern

Nachstellregler

09.07.2002 Mit Hilfe eines Nachstellreglers kann dem normalen Mengenverhältnis-Regelkreis ein eigener Regelkreis für eine ausgewählte Mischprodukteigenschaft überlagert werden.

Anzeige

Mit Hilfe eines Nachstellreglers kann dem normalen Mengenverhältnis-Regelkreis ein eigener Regelkreis für eine ausgewählte Mischprodukteigenschaft überlagert werden. Er ist Bestandteil eines modular aufgebauten stetigen Reglersystems, das für jede Komponente einen digitalen Gemischregler enthält. Der Nachstellregler arbeitet mit einem dieser Gemischregler zusammen, mit Kommunikation über das Datensystem der Anlage. Am Nachstellregler wird der Sollwert für die geforderte Produkteigenschaft eingestellt. Den Istwert dazu erhält er aus einer geeigneten Messeinrichtung (z.B. Dichtemesser, Analysengerät). Abhängig von der Soll-Ist-Differenz verstellt er feinstufig und stetig den Zumisch-Sollwert des ihm zugeordneten Gemischreglers.

Anzeige
Loader-Icon