Markt

Netzsch-Gruppe übernimmt Mischer-Hersteller Vakumix

10.03.2014 Im Februar hat der Geschäftsbereich Mahlen & Dispergieren der Netzsch-Gruppe in Selb das Geschäft der Vakumix Rühr- und Homogenisiertechnik in Weyhe-Dreye bei Bremen erworben. Die Übernahme des Geschäftsbetriebs erfolgte am 1. März 2014. Das Unternehmen heißt jetzt Netzsch Vakumix.

Anzeige
Bild für Post 87109

Die Netzsch-Gruppe hat zum 1. März 2014 das Geschäft der Vakumix Rühr- und Homogenisiertechnik in Weyhe-Dreye bei Bremen erworben. Im Bild: Homogenisierer von Vakumix (Bild: Netzsch Vakumix)

Damit erweitert der Netzsch-Geschäftsbereich Mahlen & Dispergieren sein Maschinenprogramm im Bereich Mischen, Dispergieren und Homogenisieren. Das übernommene Unternehmen arbeitet weiter am derzeitigen Standort. Zum Produktprogramm des 1995 gegründeten Unternehmens gehören kundenspezifische Systeme wie Mischanlagen, Homogenisatoren, Homogenisiermischer und Prozessanlagen von der Labor- bis hin zur kompletten Produktionsanlage. Die Hauptanwendungsgebiete der Maschinen sind in der pharmazeutischen, kosmetischen, chemischen und Lebensmittelindustrie.

Dimitrios Makrakis, Leiter des Geschäftsbereichs Mahlen & Dispergieren, sagte zu der Übernahme, das Produktprogramm der Vakumix ergänze das Produktprogramm von Netzsch „in idealer Weise“, weil es „keine Überschneidungen der Produkte“ gebe. Zudem verstärke Netzsch damit seine Präsenz in Branchen Pharmazie und Kosmetik.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon