Dampf ausgebremst

Neuer Membranwerkstoff verhindert Dampfdiffusion in Ventilen

01.06.2001

Anzeige

Membranventile sind in der Prozesstechnik äußerst beliebt. Ihr kompaktes Design und die hermetisch geschlossene Konstruktion machen sie auch in der Pharma- und Lebensmittelindustrie zur idealen Komponente. Häufig wird jedoch die Membrane zum Schwachpunkt. Der Werkstoff PTFE ist zwar chemisch und mechanisch stabil, bei der Sterilisation kann allerdings Dampf durch die dünne Folie dringen. Auch Komposit-Membranen, bei denen die PTFE-Schicht von einem EPDM-Elastomer getragen wird, bieten hier auf Dauer keine befriedigende Lösung. Ein neuer Membranwerkstoff schafft nun Abhilfe.

Heftausgabe: Mai 2000
Anzeige
Loader-Icon