Schnell wieder sauber

Neukonzeption eines Schaufeltrockners gewährleistet gute Reinigungsergebnisse

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

16.02.2016 Bei der Herstellung von pharmazeutischen Wirkstoffen (API) ist ein üblicher Prozessschritt das thermische Trocknen, der normalerweise mit Kontakttrocknern durchgeführt wird.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Im Vergleich zu anderen Arten von Schaufeltrocknern erweist sich der horizontal arbeitende als am schwierigsten zu reinigen, insbesondere bei der Notwendigkeit von ausschließlich geschlossenen Reinigungsprozessen.
  • Unter Berücksichtigung dieser Gegebenheiten wurde eine neue Trocknergeometrie mit integrierten ausfahrbaren Düsen entwickelt, die nicht mehr über die Gesamtlänge einheitlich rund ausgestaltet ist, sondern Profileinbuchtungen an der Oberfläche aufweist. Dieses neue Design berührt die Effizienz des Trocknungsprozesses der Maschine nicht, hat aber enormen Einfluss auf den Reinigungsprozess im Anschluss an das Trocknen.

Der Vorteil von Kontakttrocknern ist die kurze Trocknungszeit auf-
grund großer Heizfläche in Relation zum Trocknervolumen. Durch das Trocknen unter Vakuum kann die Effizienz des Prozesses weiter erhöht werden.

Trocknergeometrie erleichtert Reinigung
In den letzten Jahrzehnten wurden hierzu typische Trocknergeo-
metrien entwickelt – horizontale, vertikale und konische Trockner. Hierbei hat sich die horizontale Geometrie durchgesetzt und ist die am weitesten verbreitete Technologie in der pharmazeutischen Industrie. Im Vergleich zu anderen Arten von Schaufeltrocknern erweist sich der horizontal arbeitende als am schwierigsten zu reinigen, insbe-
sondere bei Notwendigkeit von ausschließlich geschlossenen Reinigungsprozessen (in-line per CIP).

Unter Berücksichtigung dieser Gegebenheiten wurde eine neue Trocknergeometrie entwickelt, die nicht mehr über die Gesamtlänge einheitlich rund ausgestaltet ist, sondern über Profileinbuchtungen an der Oberfläche verfügt. Dieses neue Design berührt die Effizienz des Trocknungsprozesses der Maschine nicht, hat jedoch enormen Einfluss auf den Reinigungsprozess im Anschluss an das Trocknen.

Heftausgabe: Februar 2016
Seite:
Anzeige
Iris Barnstedt, Geschäftsführerin Brinox Deutschland

Über den Autor

Iris Barnstedt, Geschäftsführerin Brinox Deutschland
Loader-Icon