Markt

Novo Nordisk investiert 2 Mrd. US-Dollar in USA und Dänemark

31.08.2015 Novo Nordisk plant in den kommenden fünf Jahren insgesamt 2 Mrd. US-Dollar in seine Produktionswerke in Clayton, North Carolina, USA und Måløv, Dänemark, zu investieren. Damit begegnet der Konzern der weltweit steigenden Nachfrage bezüglich Diabetes-Medikamenten.

Anzeige
Novo Nordisk investiert 2 Mrd. US-Dollar in USA und Dänemark

Mit den Investitionen begegnet das Unternehmen der steigenden Zahl an Diabetes-Patienten (Bild: ioannis kounadeas – Fotolia)

Das Werk in Clayton soll künftig Wirkstoffe für Semaglutid sowie eine Reihe aktueller und zukünftiger GLP-1 und Insulin-Produkte herstellen. Zusätzlich will das Unternehmen in Måløv ein Werk für Tablettierung und Verpackung verschiedener Produkte errichten. Den Betrieb sollen die Standorte im Laufe des Jahres 2020 aufnehmen. Henrik Wulff, Executive Vice President und Leiter Product Supply bei Novo Nordisk, erklärt: „Mit dem neuen Werk in Clayton und unserer fortgesetzten Investitionen in unsere Wirkstoffproduktion in Kalundborg, Dänemark, haben wir ausreichend Kapazitäten bezüglich Diabetes-Wirkstoffen für die kommende Dekade.“

In einer weiteren Unternehmensmeldung kündigt der Pharmaproduzent die Phase-3a-Entwicklung einer Tablette für Patienten mit Typ-2-Diabetes an.

Hier finden Sie die englische Originalmeldung.

 

Anzeige
Loader-Icon