Markt

Nürnberger Verpackungsmessen erwarten über 30000 Besucher

15.12.2005

Anzeige

Das Nürnberger Messetrio rund ums Verpacken – FachPack (Verpackungslösungen), PrintPack (Verpackungsdruck/Packmittelproduktion) sowie LogIntern (Interne Logistik) – führt vom 26. bis 28. September 2006 gut 1200 Aussteller (2004: 1157) und über 30000 Besucher (2004: 29260) zusammen. Mit der neuen Laufzeit von Dienstag bis Donnerstag will der Messeverbund seinem Ruf als kompakter euroregionaler Branchentreff noch besser gerecht werden.


Zum dritten Mal bilden die drei Fachmessen die komplette Prozesskette Verpackung unter einem Dach ab. Während 2004 fast alle Messebesucher die FachPack anschauten, war jeweils mehr als ein Viertel auch auf den beiden „Töchtern“ PrintPack und LogIntern unterwegs.


Im Mittelpunkt der LogIntern stehen neben Weiterentwicklungen von neuartigen Maschinenelementen und Steuerungstechniken für Umschlags- und Handhabungsprozesse logistische Technologien wie die funkgestützte Identifikation. Unter dem Leitmotiv „Where Auto-ID meets Logistics“ werden auf einem etwa 1000 m2 großen Gemeinschaftsstand mit rund 50 Ausstellern, speziellen Forenprogrammen und Sonderexponaten die neuesten Entwicklungen und Lösungen in der Logistik- und speziell Auto-ID-Branche präsentiert. Fachlicher Partner der NürnbergMesse ist wie in den Vorjahren der Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik in Zusammenarbeit mit seiner akkreditierten Forschungsstelle, dem Fachgebiet Logistik unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen.


Auch FachPack und PrintPack warten 2006 wieder mit attraktiven eigenen Sonderschauen auf. Traditionell stark vertreten ist die deutsche Verpackungswirtschaft. Aber auch ausländische Unternehmen, vorwiegend aus den Nachbarländern Italien, Schweiz, Niederlande, Österreich, Belgien, Tschechien und Frankreich, präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen.

Anzeige
Loader-Icon