Keine Chance für Schmutzablagerungen

Optimierte Förderbänder aus Edelstahl

28.07.2003 Um höchste hygienische Anforderungen in Reinräumen zu erfüllen, hat ein Hersteller die Verstellmechanik seiner Edelstahl-Förderbänder modifiziert.

Anzeige

Um höchste hygienische Anforderungen in Reinräumen zu erfüllen, hat ein Hersteller die Verstellmechanik seiner Edelstahl-Förderbänder modifiziert. Die veränderten Einstellelemente an der Umlenk- und Antriebswalze verhindern wirksam die Ablagerung von Schmutz, da sämtliche bewegten Teile und offenen Gewinde im Inneren des Bandes angebracht sind. Bereits in der Praxis bewährt hat sich die Schnellreinigungsklappe: Zum Säubern von Band und Gurt lässt sich die nicht angetriebene Umlenkwalze nach oben wegklappen. Förderbänder mit dieser Ausstattung sind als Flachförderbänder und als Knickförderbänder erhältlich.

Anzeige
Loader-Icon