Neues Dichtigkeitskonzept für höhere Leistung

Optische und induktive Sensoren

12.10.2010 Speziell für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie bringt Baumer optische und induktive Sensoren im Hygiene- und Washdown-Design auf den Markt. Zusätzlich zu den Sensoren steht das passende hygienische Montagezubehör zur verfügung.

Anzeige

Die neuen Sensoren mit ihren glatten, nutenfreien V4A-Edelstahl-Gehäusen sowie das Montagezubehör sind EHEDG-zertifiziert sowie Ecolab-geprüft, und die verwendeten Materialien sind FDA-konform. Zusammen mit dem Angebot an EHEDG-zertifizierten Reflektoren und Ecolab-geprüften Kabeln mit Schutzart IP 69K bietet der hersteller somit eine Komplettlösung für die Positionserfassung im Lebensmittelbereich an. Für Anwendungen im Spritzbereich gibt es passende Sensoren im Washdown-Design. Diese Sensoren sind ebenso resistent gegen Reinigungsmittel und Hochdruck-Spritzwasser wie die im Hygiene-Design, werden aber auf herkömmliche Art montiert. Das Dichtigkeitskonzept Protect ermöglicht eine höhere Leistung und Standzeit der Sensoren. Dazu werden die Sensoren zusätzlich zu den Dichtigkeitsprüfungen IP 68 und IP 69K stetig wechselnden Temperaturzyklen ausgesetzt. Mit diesem speziellen Härtetest werden eine besonders hohe Zuverlässigkeit im Prozess gewährleistet und der Wartungsaufwand reduziert.

Anzeige
Loader-Icon