Direkte Anbindung ans Prozessleitsystem

Optischer Sensor Visipro DO Ex

13.11.2013 Mit dem Visipro DO Ex hat Hamilton einen optischen Sensor entwickelt, der für das Messen von gelöstem Sauerstoff in explosionsgefährdeter Umgebung zugelassen wurde. Als erster Sensor mit Atex-Zulassung kann er in Bereichen mit gefährlichen explosionsfähigen Gemischen aus Luft und brennbaren Gasen oder chemischen Flüssigkeiten eingesetzt werden.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Atex-Zulassung für Zone 0
  • robustes Industrie-Design
  • einfache Installation

Optischer Sensor für die Sauerstoffmessung in explosionsgefährdeter Umgebung (Bild: Hamilton)

Der Sensor ist für einen Temperaturbereich zwischen -10°C und 140°C und einem Druck von bis zu 12 bar zugelassen. Mit seinem integrierten Transmitter ermöglicht der Sensor eine direkte Kommunikation mit dem Prozessleitsystem über ein 4-20-mA-Zweileiter-Standardsignal oder ein digitales Hart-Signal. Alle relevanten Sensordaten, einschließlich der Kalibrierungs- und Diagnoseinformationen, werden im Sensorkopf gespeichert, was sowohl die Kalibrierung als auch die Wartung erleichtert. Durch die zusätzliche kabellose Datenübertragung von Sensor zu Computer werden die Kalibrierung im Labor, die Konfigurierung und die Wartung stark vereinfacht. Der Sensor weist eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber vielen Chemikalien auf und ist zudem druckstoßunempfindlich.

Weitere Informationen zum Produkt finden Sie hier.

Optischer Sensor Visipro DO Ex 1401pf905

Optischer Sensor 1405pf906

 

 

 

Anzeige
Loader-Icon