Erkennt selbst kleinste Fehler

Optyx 6000

05.10.2006 Der Hochvolumen-Sortierer Optyx 6000 mit Raptor-Lasertechnologie sortiert auf einer 1220 mm breiten Scanfläche frisches, tiefgekühltes und getrocknetes Obst und Gemüse mit einem maximalen Durchsatz von 18 t/h.

Anzeige

Der Hochvolumen-Sortierer Optyx 6000 mit Raptor-Lasertechnologie sortiert auf einer 1220 mm breiten Scanfläche frisches, tiefgekühltes und getrocknetes Obst und Gemüse mit einem maximalen Durchsatz von 18 t/h. Die digitale Raptor-Architektur stellt auf der Grundlage moderner Algorithmen unverfälschte Daten für komplexe Sortierentscheidungen bereit. In Verbindung mit firmeneigenen Kameras in Lasertechnologie erreicht der Optyx 6000 durch die Analyse von Form und Größe der Lebensmittel die bestmögliche Sortierung sowie durch das Erkennen struktureller Unterschiede bei Produkt und Fremdkörper das Entdecken von Fremdkörpern im Prüfgut.

Anzeige
Loader-Icon