Den Dreh raus in der Produktion

Pastillenpresse fertigt Fisherman’s Friend

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

16.02.2017 Die Firma Lofthouse produziert Fisherman’s Friend nach modernsten Pharmastandards. Seit 2013 arbeitet der Familienbetrieb mit Fette Compacting zusammen. Mit den Rundläufern FE55 hat Lofthouse bereits mehr als eine Milliarde Pastillen hergestellt.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Als der Hersteller seine Produktion zuckerfreier Pastillen  erweitern wollte, suchte er nach einer Lösung die nicht nur wirtschaftlich arbeitet. Aufgrund länderspezifischer Einstufungen musste der Prozess auch den strengen Richtlinien der FDA für Pharmaprodukte entsprechen.
  • Aufgrund des Maschinen- und Bedienungskonzepts verlief die Umstellung problemlos und das Personal war schnell mit der neuen Technik vertraut. Und auch später unterstützte das Unternehmen den Betreiber bei Problemen mit seinem After-sales-Service.
Bild_1a

So unterschiedlich die Sorten, so unterschiedlich ist auch die Rechtslage: In den USA sind die Pastillen zulassungspflichtige Medikamente.
(Bild: Lofthouse)

Was 1865 als Tinktur für Hochseefischer begann, ist heute eine weltbekannte Pastillenmarke: Fisherman’s Friend. Die zuckerhaltigen Sorten produziert die Firma Lofthouse bis heute nach einem Spezialverfahren. Die zuckerfreien Pastillen hingegen beinhalten den Austauschstoff Sorbit, der sich optimal für die Direkttablettierung mit Rundläufer-Tablettenpressen eignet. Ein Blick in die Produktion zeigt, worauf es bei der Tablettierung ankommt und welche Rolle die FE55 von Fette Compacting dabei spielt.

Bild_3b

Die Pastillenpresse arbeitet pharmakonform und ist von der FDA zugelassen. (Bild: Fette)

Sowohl Medikament als auch Süßware

Anfangs wurden Fisherman’s Friend ausschließlich in Apotheken vertrieben. Heute sind die Lutschpastillen neben ihrer therapeutischen Verwendung auch vielerorts als Süßware erhältlich – von Drogerien bis Tankstellen. Dabei sind es neben den verschiedenen Geschmäcken in erster Linie die länderspezifischen Regularien, die die Produktion und Vertriebswege beeinflussen. Hier kommt eine Besonderheit von Fisherman’s Friend zum Tragen, wie Dr. Robert Bentwood, Produktionsmanager bei Lofthouse, erläutert: „Die starke Wirkung der Pastillen geht vor allem auf ihren hohen Mentholgehalt zurück. Bei der pharmazeutischen Einstufung des
Menthollevels haben die Länder unterschiedliche Ansätze. Manche Staaten wie etwa Großbritannien bewerten Fisherman’s Friend als ‚gesundheitsbezogenes Produkt‘. In einigen Ländern sind die Pastillen aufgrund des Menthols sogar als Medikament zulassungspflichtig, unter anderem in den USA. Vor gut zwei Jahren hatten wir daher den ersten Besuch der Regulierungsbehörde FDA. Sie konnte sich vor Ort davon überzeugen, dass wir nach strengen pharmazeutischen Richtlinien arbeiten.“ Ein Gang durch die Produktionshallen verdeutlicht, dass die Fertigung bei Lofthouse den modernsten Pharmastandards entspricht: Die Mitarbeiter sind nahezu vollständig in Schutzkleidung gehüllt. Jeden Flur hält das Unternehmen akribisch sauber und jeder Produktionsbereich befindet sich in einem eigenen, abgedichteten Raum. In den Tablettierräumen filtert ein Luftführungssystem kontinuierlich unerwünschte Staubpartikel und Feuchtigkeit aus.

Heftausgabe: Februar 2017
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Dr. Steffen Wehlte, Sales Director Global Accounts & EMEA, Fette Compacting

Loader-Icon