Ermöglicht bruchsicheren Transport

Pharma-Cushion Label

25.07.2012 Speziell für den Transport von pharmazeutischen Glasgefäßen hat Schreiner das Pharma-Cushion Label von Schreiner Medipharm entwickelt. Das intelligente Etikett schützt durch eine in die Kennzeichnung integrierte Spezialschicht die empfindlichen Vials vor Glasbruch - eine aufwendige Sekundärverpackung wird somit vermieden.

Anzeige
Pharma-Cushion Label

Das Pharma-Cushion Label ermöglicht einen sicheren transport von Glasgefäßen in großen Chargen (Bild: Schreiner Medipharm)

Das Etikett ist auf der Rückseite mit einer Schaumstoffschicht versehen, die sich wie ein Schutzpolster um das Glasgefäß legt.  Die Vorderseite des Labels dient zur Kennzeichnung der Gefäße. Durch die dünne und flexible Materialstruktur lässt sich das Pharma-Cushion Label leicht auf das Glasgefäß aufbringen. Vials könnenohne zusätzliche Verpackung in Kartons transportiert werden und kommen unbeschadet beim Abnehmer an. Nicht nur wirtschaftliche Schäden werden damit verhindert, sondern auch Gesundheitsrisiken minimiert. Denn bei bestimmten Präparaten besteht die Gefahr, dass durch beschädigte Vials toxische Stoffe freigesetzt werden. Ebenso wird die durchgängige Unversehrtheit des Behälters gewährleistet und somit einer Kontamination der enthaltenen Medikamente vorgebeugt. Zudem wird die Verunreinigung anderer Packmittel durch austretende Flüssigkeit verhindert und letztlich das medizinische Personal vor möglichen Verletzungen durch beschädigte Vials geschützt.

Anzeige
Loader-Icon