Konjunktur-Ausblick des VCI

Pharma dominiert Wachstum der Chemieindustrie

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

22.01.2018 Die positive Konjunktur in Europa schlägt auch auf die Chemie- und Pharmaindustrie durch: Ein sattes Umsatzplus und Produktionszuwachs haben in der Chemie zum höchsten Beschäftigungsstand seit 13 Jahren geführt.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber und Manager

  • 2017 war für die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland ein ausgesprochen gutes Jahr. Und auch für 2018 rechnet der Verband VCI mit weiterem Wachstum.
  • Besonders stark legte im vergangenen Jahr die Produktion im Segment Pharma zu: dort wurde ein Plus von 4,5 % verzeichnet.
  • Bei Fein- und Spezialchemikalien lag das Produktionsplus mit 2,5 % knapp über dem Gesamt-Durchschnitt von 2,0 %.
factory production, process, industry

Bild: vfa

Der Chemieverband VCI hat für das Jahr 2017 eine positive Bilanz gezogen und rechnet auch für 2018 mit weiterem Wachstum.

Laut Branchenverband VCI stieg die Produktion in 2017 um 2,5 %, der Umsatz legte sogar um 5,5 % zu. „2017 war ein ausgesprochen gutes Jahr für die chemisch-pharmazeutische Industrie“ resümierte der Verband im Dezember 2017. Grund sei die starke Industriekonjunktur in Europa, die im Jahresverlauf noch Fahrt aufgenommen hat. „Nach eher durchwachsenen Ergebnissen in den drei vorherigen Jahren hat 2017 das Prädikat ‚gut‘ ohne Einschränkung verdient“, sagte VCI-Präsident Kurt Bock. Die Zahl der Mitarbeiter in der Branche stieg um 1 % auf 451.500 Personen.

Heftausgabe: Februar 2018
Seite:
Anzeige
Armin Scheuermann ist Chefredakteur von Pharma+Food

Über den Autor

Armin Scheuermann ist Chefredakteur von Pharma+Food
Loader-Icon