Markt

Pharmahersteller Siegfried verlängert Service-Vertrag mit Bilfinger

20.12.2013 Der schweizer Pharmahersteller Siegfried, Zofingen, hat den Vertrag für das Engineering und die Instandhaltung seiner Produktionsanlagen in Zofingen mit Bilfinger Industrial Services Schweiz, Zofingen. um 7 Jahre, bis Ende 2020 verlängert. Das Auftragsvolumen beträgt 50 Mio. Euro.

Anzeige
Bild für Post 86252

Service-Vertrag verlängert (v.l.n.r.): Peter Gehler, Dr. Rolf Aebi und Regula Suter – alle drei von Siegfried; Volker Osdoba und Stefan Frefel, beide Bilfinger Industrial Services Schweiz (Bild: Bilfinger Industrial Services)

Darüber hinaus wurde eine Option für weitere 5 Jahre bis Ende 2025 vereinbart. Sie unterstreicht, dass die Zusammenarbeit auf eine langfristige Partnerschaft ausgerichtet ist. Siegfried ist – nach Angaben von Bilfinger – mit der Sicherheitsperformance, Qualität der Leistungen und Zuverlässigkeit, mit der die Bilfinger Gesellschaft die übertragenen Aufgaben umsetzt, höchst zufrieden.

Der Industriedienstleister arbeitet für das Pharmaunternehmen am Standort Zofingen im Rahmen einer Main Contracting Instandhaltungs-Partnerschaft. Seit August 2010 ist das Unternehmen damit an diesem Siegfried-Standort für das Engineering und die Instandhaltung der Produktionsanlagen verantwortlich, auf denen pharmazeutische Wirkstoffe hergestellt werden. Im Leistungsumfang enthalten sind dabei Site Engineering, Automatisierung, Kalibrierung, Qualifizierung, Rohrbau sowie Einkaufs- und Ersatzteilmanagement.

Bilfinger Industrial Services Schweiz gehört zum Bilfinger-Segment Industrial mit dem Teilkonzern Bilfinger Industrial Services in München. Das Unternehmen ist ein weltweit tätiger Anbieter integrierter Industriedienstleistungen für die Prozessindustrie, Energiewirtschaft und weitere Industriesegmente. Das Leistungsspektrum reicht von der Anlagenplanung über die Errichtung und Inbetriebnahme sowie die Betriebsphase mit der Anlagenoptimierung bis zur Stilllegung.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon