Markt

Pharmaprüfer hält Großteil der Arzneimittel für überflüssig

15.06.2010 Auf den deutschen Pharmamarkt kommen harte Zeiten zu: Jürgen Windeler, der künftig das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (Iqwig) leiten wird, hält laut „Focus“ die meisten auf dem deutschen Markt verkauften Medikamente für überflüssig.

Anzeige
Pharmaprüfer hält Großteil der Arzneimittel für überflüssig

Bild: Rainer Sturm / Pixelio.de

„Die Zahl von 50 000 Medikamentenvariationen könnte ohne Qualitätsverlust vielleicht auf ein Zehntel sinken, in jedem Fall auf unter 10 000“, wird Windeler in dem Nachrichtenmagazin laut Vorab-Info zitiert. Dem Artikel zufolge will der Pharmaprüfer die Zahl der Medikamente über Einzelbewertungen und nicht mit generellen Maximalkosten pro Behandlung verringern. Windeler wird zum 1. September Nachfolger des über Spesenabrechnungen gestolperten Institutsleiters Peter Sawicki.

Anzeige
Loader-Icon