Markt

Pharmaserv: Neue Logistikzentren am Standort Behringwerke in Betrieb

05.10.2006

Anzeige

Ende September wurden am Standort Behringwerke Marburg zwei neue Logistikzentren zur Lagerung pharmazeutischer Ausgangsstoffe eingeweiht. Den Betrieb der vom Standortdienstleister Pharmaserv errichteten Lager wird zum einen Novartis und zum anderen Pharmaserv für ZLB Behring übernehmen.


Bereits vor zwei Jahren wurde der erste Bauabschnitt, ein Kühllager zur Lagerung von Bulkware für Novartis Behring, fertig gestellt. Den Bau und die Funktionsplanung beider Lager hat Pharmaserv in enger Zusammenarbeit mit ZLB Behring und Novartis Behring abgewickelt und auf deren Bedürfnisse zugeschnitten. So bietet das 1600 m2 große Rohstofflager M482 dem Impfstoffhersteller Novartis Behring GMP-gerechte Lagerfläche für rund 1100 Europalettenplätze, rund 250 dieser Plätze sind temperierbar. Für die Einbindung der Qualitätskontrolle in den Wareneingang steht ein abgegrenzter Reinraumbereich zur Verfügung. Im Obergeschoss des zweistöckigen Gebäudes sind Büro- und Sozialräume sowie Einrichtungen für den Betrieb des Lagers untergebracht. In diesem Gebäude werden 15 Mitarbeiter tätig sein.


Das Gebäude M483 dient als Rohstofflager für ZLB Behring. Hier werden GMP-relevante Rohstoffe und Ausgangsmaterialien angenommen, kontrolliert und gelagert bis sie in der Produktion benötigt werden. In diesem Bau ist die Einlagerung von bis zu 1240 Europaletten möglich. Darüber hinaus sieht das 1350 m2 große, zweistöckige Gebäude einen Wareneingangs- und Versandbereich für die Annahme von Einzel- und Sammellieferungen und deren kurzfristige Weiterverteilung an die einzelnen Standortfirmen vor. Auch in diesem Logistikzentrum ist ein Reinraum mit Schleusenfunktionen zur Probenentnahme vorhanden. In M483 werden vier Mitarbeiter der Pharmaserv permanent und zwei Mitarbeiter von ZLB Behring temporär tätig sein.

Anzeige
Loader-Icon