Komfortables Arbeiten mit hoher Präzision

Pipette Microlab 300

25.04.2013 Mit dem Microlab 300 von Hamilton gehören im Liquid Handling Programmierungsprobleme und Pipettenaustausch ebenso der Vergangenheit an wie typische Defizite bei Pipettierkonstanz und -genauigkeit. Selbst bei komplexen Analysen ist so komfortables Pipettieren mit hoher Effizienz und Präzision gewährleistet.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kein Pipettenaustausch
  • hohe Konstzanz und genauigkeit
  • lückenlose Aufzeichnung

Das Pipettiersystem ermöglicht komfortables Arbeiten bei hoher Präzision (Bild: Hamilton)

Das auf dem Prinzip der Luftverdrängung basierende Gerät ist dank Touchscreen und graphischer Benutzeroberfläche einfach zu programmieren und kommt im gesamten Bereich von 0,5 bis 1000 µl mit nur einer Pipette und zwei Pipettenspitzen aus. Durch die Clicksure-Technologie wird die Konstanz und Genauigkeit der Pipettiervorgänge erhöht und zugleich der Kraftaufwand bei Aufnahme und Ausstoß der Ladung verringert. Ein ungewollter Verlust der Pipettenspitze ist nahezu ausgeschlossen. Das Pipettenvolumen lässt sich automatisch einstellen. Komplexe Abläufe können durch die verschiedenen Wizards schnell und effizient programmiert und miteinander verknüpft werden. Auch eine Voreinstellung mit Blick auf verschiedene Flüssigkeitstypen ist möglich. Eine Memory-Funktion erlaubt die lückenlose Aufzeichnung und Nachverfolgung durchgeführter Vorgänge, programmierte Einstellungen können gespeichert und wieder abgerufen werden.

Hier geht‘s zum Produkt.
Hier geht‘s zur Firma.

 

 

Loader-Icon