Entleeren von Pulver unter High Containment

Powder Transfer System

18.06.2010 Das Powder Transfer System (PTS) bietet eine sichere Lösung zur Beschickung von einem oder mehreren Reaktoren oder anderen Behältern mit Pulvern aus Säcken. Das System gewährleistet ein hohes Niveau an Containment, sowohl für den Bediener als auch für Produkt und Umgebung.

Anzeige

Powder Transfer system zum Entleeren von Pulver unter High Containment (Bild: Dietrich Engineering Consultants)

Die Hauptkammer der Sackentleerstation ist zu einer Seite geöffnet und befindet sich in ergonomischer Arbeitshöhe für eine einfache Sackaufgabe. Das System bietet als eine Kombination aus Isolator und Laminar-Flow-Kabine die Möglichkeit, offen oder geschlossen zu arbeiten. Ein hoher Durchsatz von 30 Säcken und mehr pro Stunde wird so leicht möglich. Am Eintritt herrscht eine hohe Luftgeschwindigkeit von > 1 m/s, die im Verlauf durch die Bauweise der Hauptkammer innerhalb des Systems nachlässt und dadurch eine geringe Staubbelastung des Filters gewährleistet. Es wird ein Containment-Niveau von OEL <1µg/m³ erreicht. Der Sack wird von dem Bediener über die seitliche Sackaufgabe in die Sackentleerstation gebracht. Mit Hilfe der Handschuhe an der Frontseite der Station wird der Sack auf die Ladebalken oberhalb des Absaugtrichters positioniert. Der Sack wird geöffnet und das Pulver durch die Balken hindurch in den Absaugtrichter entleert. Der Leersack wird anschließend durch den angrenzenden Endlosliner Bag-Out-Port kontaminationsfrei entsorgt. Der nun mit Pulver gefüllte fluidisierbare Absaugtrichter (Hepa) wird anschließend mit dem PTS System in den Reaktor entleert.

 

Anzeige
Loader-Icon