Effizienz in der Wasseraufbereitung

Pumpen-Baureihe BMS

01.09.2014 Druck bereit zu stellen, das kostet Energie und damit Geld. Hohe Drücke für eine UO-Anlagen kosten entsprechend mehr - doch hier hat Grundfos mit der neuen Pumpen-Baureihe BMS quasi eine Kostenbremse entwickelt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kompaktes Design
  • integriertes Absperrventil
  • servicefreundliche Konstruktion

Die Pumpe verfügt über eine für hohe Drücke konzipierte Gleitringdichtung mit der Paarung Kohlenstoff/Siliciumcarbid (Bild: Grundfos)

Es handelt sich dabei um modifizierte und in einem Druckrohr aus Chromnickelstahl gekapselte Unterwasserpumpen. Diese Booster-Pumpen im Druckmantel erzeugen auf kleinstem Raum eine große Energiedichte – bei beengten Platzverhältnissen ist das ein wesentlicher Vorteil. Das System ist direkt mit einem energieeffizienten Permanentmagnetmotor gekuppelt. Der IE4-Motor baut deutlich kleiner als ein herkömmlicher Standard-Asynchronmotor und ist zudem vergleichsweise leicht: Während ein 180 kW Standard-Asynchronmotor rund 1.100 kg wiegt, ist der gleich starke PM-Motor mit 250 kg geradezu ein Leichtgewicht.

Pumpen-Baureihe BMS 1409pf803

Pumpen-Baureihe BMS 1407pf901

Powtech Halle 9 – 356

 

 

Anzeige
Loader-Icon