Entscheidungskriterien bei der Auswahl von Kupplungen und Fittings

Qual der verbindungswahl

17.02.2007 Entwickler und Konstrukteure sehen sich vor viele Herausforderungen gestellt, wenn es darum geht, Schläuche und Rohre effizient und funktionsgerecht zu verbinden. Während alle Fluidverbindungen in Maschinen und Geräten Verbindungskomponenten wie Kupplungen oder Fittings benötigen, können sich die Anforderungen an jede einzelne dieser Komponenten sehr unterschiedlich gestalten.

Anzeige

Die Wahl der Verbindungsart ist folglich abhängig von einer Reihe von Kriterien; dazu gehören unter anderem die Häufigkeit des Verbindens und Trennens, Service- und Sicherheitsanforderungen, Kosten, Standzeit und vieles mehr. Wie findet man bei so vielen verschiedenen Faktoren die richtige Lösung? Zunächst sollten wir den Unterschied zwischen den beiden Komponenten, Kupplung und Fitting definieren.

Was ist Kupplung, was Fitting?

Ein Fitting wird als permanente Verbindung bei Schläuchen und Rohren eingesetzt. Häufig ist ein Werkzeug zur Installation und zur Entfernung des Fittings erforderlich. Fittings sollen eine einfache und dauerhafte Verbindung gewährleisten. Kupplungen sind Anschlüsse, um Rohre oder Schläuche auf schnelle Weise miteinander zu verbinden oder zu trennen. Zusätzlich können integrierte Absperrventile den Durchfluss nach dem Trennen automatisch stoppen. Standardkupplungen mit oder ohne Absperrventil können ohne Werkzeug verbunden und getrennt werden. Kupplungen mit Non-spill-Absperrventilen bieten zusätzliche Sicherheit durch praktisch tropffreies Verbinden und Trennen.

Eine wichtige Frage beim Auswahlprozess ist, wie oft die Fluidverbindung während des Geräteeinsatzes getrennt wird. Ist ein wiederholtes Verbinden und Trennen beim Zusammenbau oder beim Einsatz der Produkte von Vorteil, dann sollte eine Schnellverschlusskupplung eingesetzt werden. Fittings sind im Normalfall nur für die einmalige Verbindung gedacht, bei mehrmaligem Trennen kann es durch die Beschädigung von Rohren oder Schläuchen zu Undichtigkeiten kommen.
Der nächste zu berücksichtigende Punkt ist das schnelle Verbinden bzw. Trennen einer Verbindung. Wenn Maschinenkomponenten schnell zusammengebaut oder Fluidverbindungen für den Service oder die Reparatur getrennt werden müssen, dann ist eine Kupplung die richtige Lösung. Gerätewartung und -reparatur führen zu unproduktiven Ausfallzeiten. Kupplungen helfen diese Ausfallzeiten zu minimieren. Darüber hinaus bieten Kupplungen mit integrierten Absperrventilen zusätzliche Sicherheit, da ein Austreten des Durchflussmediums und das Eintreten von Luft in geschlossene Kreisläufe verhindert wird.
Geschultes Personal, das regelmäßig Werkzeug bei seiner Arbeit verwendet, kann mit Fittings eine sichere und gute Montage durchführen. Werden Verbindungen mit Kupplungen gemacht, kann ungelerntes Personal mit weniger Einarbeitungszeit bei weniger Arbeitsstunden diese Arbeit erledigen.

Sicherheit geht vor

Eine Beurteilung der Sicherheitsanforderungen des Endprodukts – dies bedeutet sowohl Anwender- als auch Gerätesicherheit. Das Handling mit kritischen Chemikalien oder gefährlichen Gasen kann kompliziert werden, wenn Leitungen getrennt werden müssen. Sogar bei Fittings mit Absperrventil wird üblicherweise ein Werkzeug zum Trennen und Wiederverbinden benutzt; dies führt dazu, dass der Anwender fast immer mit dem Durchflussmedium in Berührung kommt. Die nicht zu vermeidende Leckage bei der Montage kann Anwender und Gerät zusätzlich schädigen.

Kupplungen mit integrierten Absperrventilen können beim Trennen praktisch Leckagen komplett ausschliessen und dabei das Risiko für Anwender und Gerät minimieren. Non-spill-Kupplungen bieten zusätzliche Sicherheit, wenn nur geringste Mengen Durchflussmedium Komponenten beschädigen können. Bei der Flüssigkühlung von elektronischen Geräten kann zum Beispiel ein einziger Tropfen wichtige Komponenten und Daten gefährden. Daher sind Non-spill-Kupplungen bei solchen Anwendungen die beste Lösung.
Fluidverbindungen können mit besonderen Sicherheitseigenschaften ausgestattet werden. Bei Kupplungen gibt es die Möglichkeit des „Kodierens”, Falschverbindungen bei mehrfachen Fluid- Verbindungen können damit ausgeschlossen werden. Fittings und Kupplungen sind mit Farbkodierungen erhältlich, so dass passende Fluidverbindungen schnell identifiziert werden können. Eine weitere intelligente Variante der Überwachung einer Verbindung sind Kupplungen mit RFID-Technologie. Die Kupplungen dienen hier nicht nur zum Verbinden von Leitungen, sondern übertragen noch zusätzliche Daten.

Die Kosten dürfen nicht entscheidend sein

Fittings sind in ihrer Funktion einfach aufgebaut, so dass die Kosten – im Vergleich zu Kupplungen – niedriger sind. Ihre Einfachheit macht sie bei vielen Anwendungen zu einer kostengünstigen Verbindungslösung. Schnellverschluss-Kupplungen mit ihren zusätzlichen Eigenschaften können den Gesamtwert der Anwendung erhöhen. Innovative Kupplungs-Lieferanten können kosteneffiziente Lösungen anbieten, die die Anwendungen einfacher, sauber und günstiger machen können.

Zusätzlich sollte man sich vor einer endgültigen Entscheidung von einem Hersteller über Spezifikationen wie Material, Größe und Anschluss beraten lassen. Ebenso sollte man Faktoren wie Medienkompatibilität und Durchflussgröße, räumliche Anordnung und Anschlusserfordernisse überprüfen. Da unterschiedliche Optionen zur Auswahl stehen, ist es sinnvoll, schon in der Anfangsphase mit einem kompetenten Hersteller zusammenarbeiten, um die beste Verbindung für die Anwendung zu spezifizieren.

Bei der Auswahl sollten Medienkompatibilität, Durchfluss, Anordnung Anschlüsse geprüft werden

Heftausgabe: Februar 2007
Anzeige

Über den Autor

Andy Hass , Bereichsleiter Industrie, Colder Products
Loader-Icon