Hilft bei der Hygiene

Qualitätssicherungssystem GUS-OS Suite

15.03.2013 Um den neuen Funktionsbereich „Hygiene-Monitoring“ hat die GUS Group jetzt ihre Branchenlösung GUS-OS Suite erweitert. Als Teil des Qualitätssicherungssystems können damit Hygienepläne zur Überwachung und Kontrolle der Umgebungsbedingungen in der Herstellung, Lagerung und während des Transports erstellt werden. Die tatsächliche Kontrolle der Werte erfolgt dann workflow-gesteuert aus der GUS-OS Suite heraus.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • einschließlich Hygiene-Monitoring
  • anwendungsintegrierte Workflow-Management
  • Messergebnisse als Zertifikat

Im Rahmen eines Hygieneplans kann jetzt in dem Qualitätssicherungssystem festgelegt werden, welches Objekt (Gebäude, Räume, Anlagen, Personen etc.), wo (zum Beispiel Decke, Oberfläche, Kleidung), worin (Luft, Wasser, Temperatur etc.), wonach (beispielsweise Keimzahl, Temperatur, Endotoxin) in welchem Zeitabstand überprüft werden soll. Durch das anwendungsintegrierte Workflow-Management des Systeme wird der Prozess von Erstellen und Freigabe des Hygieneplans bis zum Durchführen der eigentlichen Proben automatisch vom System angesteuert. Die Auswertung der Ergebnisse – also das Überprüfen auf Abweichung innerhalb von Toleranzgrenzen – und das Einleiten von Korrekturmaßnahmen erfolgt dann im System. Selbstverständlich können die Messergebnisse auch als Zertifikate mit dem Fertigungsauftrag, der Charge oder dem Lieferauftrag verknüpft werden. Für die Rückmeldung der Messergebnisse bietet das System eine große Bandbreite an Geräteschnittstellen für Messgeräte oder mobile Erfassungsgeräte.

Hier geht‘s zum Produkt.

Hier geht‘s zur Firma.

Qualitätssicherungssystem 1306pf909

Anzeige
Loader-Icon