Markt

Radleys liefert große Reaktionssysteme aus Glas

28.05.2004 Das Vertragsforschungsunternehmen Peakdale Molecular hat vor kurzem in ein Kilo-Labor investiert, das auch zwei große Reaktionssysteme aus Glas von Radleys umfasst. Die neue Anlage dient zur schnelleren, effektiveren Herstellung eines größeren Angebots an pharmazeutischen Zwischenprodukten, als dies mit den herkömmlichen Produktionsanlagen im Labor möglich war. Beim Umstieg von der Laborproduktion auf 30- und 50-l-Reaktionssysteme  waren

Anzeige

Das Vertragsforschungsunternehmen Peakdale Molecular hat vor kurzem in ein Kilo-Labor investiert, das auch zwei große Reaktionssysteme aus Glas von Radleys umfasst. Die neue Anlage dient zur schnelleren, effektiveren Herstellung eines größeren Angebots an pharmazeutischen Zwischenprodukten, als dies mit den herkömmlichen Produktionsanlagen im Labor möglich war.

Beim Umstieg von der Laborproduktion auf 30- und 50-l-Reaktionssysteme  waren verschiedene Fragen zu klären, etwa der effiziente Wärmeaustausch bei exothermen Reaktionen und Quenches, die Möglichkeit, das 50-l-System als Quench-Gefäß für das kleinere System zu verwenden, und der Gebrauch der Schwerkraft, wann immer möglich, für den Flüssigkeitstransfer von Gefäß zu Gefäß oder zum Rotationsverdampfer. Radleys hat Reaktionssysteme aus Glas entwickelt und konstruiert, die diese speziellen Anforderungen erfüllen.

Loader-Icon