Investition in betrieblichen Umweltschutz

Regalcontainer

04.01.2016 Eine deutsche Brauerei hat in den betrieblichen Umweltschutz investiert und Protectoplus mit Lieferung und Montage von mehreren Regalcontainern beauftragt. Gelagert werden dort in Intermediate Bulk Containern (IBC) flüssige Konzentrate, die im Schadensfall nicht in den Boden eindringen, sondern in die Auffangwannen laufen, die in die Container integriert sind.

Anzeige

Entscheider-Facts

 
  • chemikalienresistente Beschichtung
  • Sicherheit gewährleistet
  • geschweißte Rahmenkonstruktion aus Stahl
 
Bild für Post 93285

Das Regallager gewährleistet hohe Sicherheit (Bild: Protecto)

Die Auffangwannen aus Stahl sind mit einer Beschichtung versehen, die chemikalienresistent ist. In den jeweils 7,50 m breiten und 3,60 m hohen Regalcontainern, die in einer der Produktionshallen der Brauerei aufgestellt wurden, finden zwölf IBC mit einer Kapazität von bis 1.000 l Flüssigkeit Platz. Die nach den Vorgaben des Kunden gebauten Regalcontainer, die per Gabelstapler einfach zu beladen sind, bestehen aus einer geschweißten Rahmenkonstruktion aus Stahlprofilen, verfügen über zwei Lagerebenen und sind mit einer Durchschubsicherung an der Rückwand ausgerüstet. In zwei weiteren Regalcontainern, die zur passiven Lagerung brennbarer Flüssigkeiten zugelassen sind, können ebenfalls zwölf IBC sicher untergebracht werden.

Anzeige
Loader-Icon