Langlebigkeit zahlt sich aus

Reinstwasseranlage

13.03.2013 Nicht nur die Investitions- und Betriebskosten müssen bei der Neuanschaffung eines PW- bzw. HPW-Systems betrachtet werden. Wichtige Kriterien für die Auswahl eines Herstellers sind auch Referenzen und verbindliche Gewährleistung, insbesondere zur Standzeit von Bauteilen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • hohe Prozesssicherheit
  • geringe Betriebskosten
  • verbindliche Gewährleistung

Das EDI-Modul zeichnet sich durch lange Standzeit aus (Bild: Werner)

Bei einem PW- oder HPW-System betrifft dies vorrangig die Membranen der Reverse Osmose (RO) und die Module der Elektrodeionisierung (CEDI). Ausschlaggebend für deren Satndzeit ist neben einer optimalen Voraufbereitung des aufzubereitenden Trinkwassers vor allem die verfahrenstechnische Betriebsweise der Anlage sowie die umfassende Qualitätskontrolle nach jeder Verfahrensstufe mit ergebnisorientierten Maßnahmen. Langzeiterfahrungen haben gezeigt, dass Systeme von Wilhelm Werner durch verfahrenstechnische Optimierung durchschnittliche Standzeiten der RO-Membranen und EDI-Modulen von mehr als fünf Jahren erreichen.

Powtech 2013 Halle 9 – 474

Hier geht‘s zur Firma.

Reinstwasseranlage 1302pf703 1305pf909

Anzeige
Loader-Icon