Markt

Roche gründet neues medizinisches Forschungsnetzwerk in Singapur

01.02.2010   Roche hat eine strategische Allianz mit wissenschaftlichen und medizinischen Institutionen in Singapur bekanntgegeben. Durch die Investiton von 100 Mio. SFr sollen Entwicklungen in der personalisierten Medizin beschleunigt werden.

Anzeige
Roche gründet neues medizinisches Forschungsnetzwerk in Singapur

Roche will in Singapur in Forschungskooperationen investieren (Bild: Roche)

Der „Hub for Translational Medicine“ soll das Verständnis für die Umsetzung wissenschaftlicher Fortschritte aus der vorklinischen Grundlagenforschung in die praktische Anwendung am Patienten kontinuierlich erweitern. Das neue Zentrum verbindet laut Unternehmensmeldung die Kompetenz von Singapurs wissenschaftlichen und medizinischen Forschungseinrichtungen mit Roches Expertise im Bereich der translationalen Medizin und klinischen Entwicklung. Damit wird es sich auf die Erforschung biologischer Mechanismen die Erkrankungen zugrunde liegen konzentrieren, um neue Behandlungsansätze innerhalb der personalisierten Medizin zu entwickeln.

Mit Investitionen von 100 Millionen Schweizer Franken wird der „Hub for Translational Medicine“ zunächst rund 30 führende Wissenschaftler beschäftigen. Ein gemeinsamer Lenkungsausschuss, dem Vertreter der beteiligten Forschungsinstitute und Roche angehören, wird die strategische Ausrichtung der Allianz bestimmen und die Forschungsprojekte leiten.

Anzeige
Loader-Icon