Übernahme

Roche kauft Krebsspezialisten Ignyta für 1,7 Mrd. US-Dollar

29.12.2017 Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat sich mit dem US-Unternehmen Ignyta auf eine Übernahme für 1,7 Mrd. US-Dollar geeinigt. Ignyta erforscht Therapien für Krebserkrankungen aufgrund seltener Mutationen.

Anzeige
Personalisierte Krebsimpfstoffe: Siemens und Biontech kooperieren

Roche übernimmt Ignyta, ein US-Unternehmen, das Medikamente gegen Krebs aufgrund von seltenen genetischen Veränderungen entwickelt. (Bild: Gernot Krautberger – Fotolia)

Für die Übernahme bietet Roche 27 US-Dollar je Ignyta-Aktie. Dieses Angebot liegt dem Konzern zufolge 74% über dem Schlusskurs vom 21. Dezember 2017. Die Vorstände beider Unternehmen stimmten dem Geschäft einstimmig zu.

Der Krebsspezialist aus San Diego hat ein oral einzunehmendes Medikament entwickelt, welches sich bereits in einer klinischen Phase-II-Studie befindet. Der Wirkstoff zielt auf Tumoren mit zwei spezifischen genetischen Veränderungen. Roche rechnet bei Erfolg der Studie mit einer schnellen Zulassung.

Anzeige
Loader-Icon