Produktion und Vermarktung

Roche-Tochter Chugai verkauft Medikamentenrechte

09.01.2018 Die japanische Roche-Tochter Chugai hat angekündigt, die Rechte an einer Reihe von Medikamenten abzugeben. Käuferin ist die Taiyo-Gruppe, die erst im August 2017 eine eigene Pharmasparte gegründet hat.

Anzeige
chugai_forschung

Forschungslabors von Chugai in Kamakura, Japan. (Bild: Roche)

Die Abmachung umfasst sowohl die Produktions- als auch die Vermarktungsrechte und wurde bereits im November 2017 geschlossen. Betroffen sind insgesamt 13 Arzneimittel, darunter das Antibiotikum Rocephin und das Krebsmittel Furtulon. Die Übertragung der Rechte erfolgt schrittweise ab April 2018. Chugai erhält im Gegenzug umgerechnet etwa 157 Millionen Euro. An dem japanischen Unternehmen hält der Pharmariese Roche seit 2002 eine Mehrheit.

Anzeige
Loader-Icon