Markt

Sabmiller-Aktionäre geben grünes Licht für Rekord-Brauereifusion

29.09.2016 Der Weg zur Riesen-Brauerei ist frei: Nach den Wettbewerbsbehörden haben nun auch die Aktionäre des Brauereikonzerns Sabmiller die Übernahme durch Anheuser-Busch Inbev abgesegnet. Damit schließen sich die Nummer 1 und die Nummer 2 des internationalen Brauereigeschäfts zusammen.

Anzeige
(Bild: industrieblick / fotolia)

Weltweit jedes dritte Bier wird nach der Fusion von AB Inbev / Sabmiller gebraut. (Bild: industrieblick / fotolia)

Das Volumen der Übernahme beträgt über 100 Mrd. US-Dollar, die Transaktion soll bis zum 10. Oktober abgeschlossen sein, berichtet Reuters. Rund ein Drittel der weltweiten Bierproduktion wird von dem entstehenden Brauerei-Giganten stammen. Zu den Auflagen der Wettbewerbsbehörden gehört, dass der Riesenkonzern die Sabmiller-Biermarken mit einem Wert von rund 7 Mrd. Euro in Mittel- und Osteuropa verkauft. Diese Trennung vom nahezu gesamten europäischen Biergeschäft von Sabmiller war Voraussetzung für die Zustimmung der EU-Kommission zur Fusion.

Anzeige
Loader-Icon