Markt

Saltigo übernimmt Synthesedienstleistungen für Daiichi Sankyo

08.07.2013 Saltigo, Langenfeld, hat mit dem japanischen Pharmahersteller Daiichi Sankyo eine Vereinbarung über die Erbringung von Custom Manufacturing-Dienstleistungen geschlossen. Diese stehen in Zusammenhang mit den Syntheseaufgaben für die kommerzielle Phase eines neuen Projekts aus der Pipeline von Daiichi Sankyo.

Anzeige
Bild für Post 84696

Der Synthesedienstleister Saltigo,. ein Tochterunternehmen von Lanxess, mit Hauptsitz in Langenfeld beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter (Bild: Lanxess/Saltigo)

Die Vereinbarung wurde am 5. Juli 2013 in Tokio unterzeichnet. Anwesend waren Dr. Katsumi Fujimoto, Executive Vice President der Pharmaceutical Technology Division von Daiichi Sankyo, und Wolfgang Schmitz, Geschäftsführer von Saltigo.

Daiichi Sankyo ist eines der 20 führenden pharmazeutischen Unternehmen weltwei. Das Unternehme mit Sitz in Tokio, Japan, beschäftigt weltweit etwa 30.000 Mitarbeiter.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon