Markt

Samson: Andreas Widl folgt auf Hans-Erich Grimm im Vorstand

25.10.2013 Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Frankfurter Ventil- und MSR-Technik-Herstellers Samson, Hans-Erich Grimm, ist nach fast 50 Jahren Berufstätigkeit am 30. September 2013 in den Ruhestand getreten. Seine Nachfolge hat Dr. Andreas Widl übernommen.

Anzeige

Der Physiker Dr. Andreas Widl hat als Vorstandsmitglied von Samson die Bereiche Vertrieb, Marketing und Strategie übernommen (Bild: Samson)

Dr. Andreas Widl, der im Juni 2013 als neues Vorstandsmitglied zu dem Unternehmen kam, hat Grimms Nachfolge übernommen. Der promovierte Physiker hat die Bereiche Vertrieb, Marketing und Strategie von Grimm in einer strukturierten, viermonatigen Übergangsphase übernommen. Bevor er zu Samson kam, hatte Widl Führungspositionen bei Mannesmann, General Electric und seit 2004 im schweizer Oerlikon-Konzern inne.

Grimms beeindruckende Karriere bei Samson begann 1965 mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann und führte ihn bis zur Position des stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes. In einer bewegenden Feierstunde erinnerte er sich an den „schönsten Job, den man sich vor-stellen kann: die Welt zu erobern!“

Zu seinen frühen Stationen gehörte Spanien, wo er selbst die nationale Vertriebsgesellschaft aufbaute und leitete. Als Prokurist, Direktor und zuletzt Vorstandsmitglied war Grimm 22 Jahre für den weltweiten Vertrieb zuständig. In dieser Zeit hat er als treibende Kraft für die internationale Ausdehnung des Unternehmens gewirkt. Er initiierte die Gründung zahlreicher Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt. Auf seinen 670 Geschäftsreisen in 57 Länder hat er die globale Präsenz des Unternehmens auch persönlich vorgelebt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Nikolaus Hensel sagte in seiner Rede zum Abschied von Grimm: „Ihre Zeit im Vorstand war von Ihrer großartigen Fachkompetenz geprägt. Sie haben im Vertrieb vieles bewegt und sich um Samson verdient gemacht.“

(dw)

Loader-Icon