Markt

Sartorius mit guten Zahlen

22.10.2010 Sartorius,ein internationalführender Labor-undProzess-technologieanbieter, hat seine Geschäftsergebnisse nach neun Monaten veröffentlicht. Beide Konzernsparten legten beim Auftragseingang deutlich zu und wiesen mit Blick auf das letzte Quartal des Jahres einen robusten Auftragsbestand auf.

Anzeige
Sartorius mit guten Zahlen

Dr. Joachim Kreuzburg (Bild: Sartorius)

Die ebenfalls gute Umsatzentwicklung schlug sich in einer überproportionalen Steigerung des operativen Ertrags um gut ein Drittel nieder. Auf Basis der positiven Ergebnisse bestätigte die Unternehmensleitung ihre Wachstumsprognose für den Konzern für 2010 und hob die Gewinnerwartung leicht an. Die Sparte Biotechnologie erhöhte ihr operatives Ergebnis (um Sonderaufwendungen bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation = underlying EBITA) von 46,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 50,1 Mio. Euro. Die entsprechende Marge verbesserte sich von 15,5% auf 15,7%. Mit 8,8 Mio. Euro erwirtschaftete die Mechatronik-Sparte während der ersten neun Monate ein deutlich positives operatives Ergebnis (underlying EBITA) nach einem operativen Verlust von 2,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die entsprechende Marge verbesserte sich von 1,6% auf 5,4%. „Es ist erfreulich, dass die Erholung des Geschäfts in unserer Mechatronik-Sparte weiter voranschreitet. Zu derpositiven Gewinnentwicklung der Sparte hat neben dem deutlich verbesserten wirtschaftlichen Umfeld unser umfangreiches Restrukturierungsprogramm entscheidend beigetragen. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung dieser Sparte und stellen jetzt die Weichenfürkünftiges Umsatz-und Gewinnwachstum“,kommentierte Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Kreuzburg.

Anzeige
Loader-Icon