Markt

Sartorius Stedim Biotech erwirbt Mehrheit an US-Start-up Allpure Technologies

02.05.2014 Der Pharma- und Biotechzulieferer Sartorius Stedim Biotech (SSB) hat einen Vertrag zum Erwerb der Mehrheit an dem US-amerikanischen Start-up Allpure Technologies LLC unterzeichnet. Das Unternehmen mit Firmensitz in New Oxford, Pennsylvania ist seit vier Jahren im Markt aktiv, befindet sich in Privatbesitz und erzielte 2013 mit 25 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 3 Mio. US-Dollar.

Anzeige
Sartorius Stedim Biotech erwirbt Mehrheit an US-Start-up Allpure Technologies

Reinhard Vogt (Bild: Sartorius)

Allpure ist auf Einweglösungen für biopharmazeutische Anwendungen spezialisiert. Über den Kaufpreis und weitere Vertragsdetails vereinbarten die Vertragsparteien Stillschweigen. Reinhard Vogt, Mitglied im SSB Verwaltungsrat, kommentierte: „Die Produkte von Allpure sind eine sehr gute Ergänzung unseres Einweg-Portfolios. Sie tragen dazu bei, dass der Einsatz von Einweg-Equipment für unsere Kunden bei der Entwicklung und Herstellung ihrer Arzneimittel noch sicherer und effizienter wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Allpure-Team und auf das, was wir zusammen erreichen können.“ „Durch die starke Forschung & Entwicklung von Sartorius Stedim werden wir unsere Neuentwicklungen noch schneller auf den Markt bringen können. Dank der breiten Kundenbasis und internationalen Reichweite können wir über SSB deutlich mehr Kunden mit unseren Produkten erreichen, vor allem auch in Europa und Asien, beides Regionen, die noch viel Potenzial für unsere Produkte haben“, sagte Michael Zumbrum, Präsident von Allpure.

Anzeige
Loader-Icon