Markt

Sartorius Stedim zieht von Melsungen nach Guxhagen

14.12.2010 Die Sartorius Stedim Systems GmbH, eine Tochtergesellschaft der Sartorius Stedim Biotech (SSB) erweitert ihre Kapazitäten insbesondere aufgrund der steigenden Nachfrage nach Einweg-Bioreaktoren. Der Biotech-Zulieferer will bislang getrennte Arbeitsbereiche und Produktionsflächen zur Ablaufoptimierung zusammenführen und wird deshalb ein neu zu errichtendes Gebäude im Industriegebiet der Stadt Guxhagen beziehen.

Anzeige
Sartorius Stedim zieht von Melsungen nach Guxhagen

Hans-Peter Casel, Geschäftsführer der Sartorius Stedim Systems (Bild: Sartorius)

Am derzeitigen Standort der Gesellschaft im nordhessischen Melsungen, das rd. 20 km von Guxhagen entfernt liegt, waren die Wachstumsmöglichkeiten weitgehend ausgeschöpft. Die Kosten für die Baumaßnahme werden sich auf rund 14 Mio. Euro für den Investor belaufen. Der Baubeginn soll im Frühjahr 2011 erfolgen, der Umzug der Gesellschaft ist für das erste Quartal 2012 geplant.

Mit rund 8.600 qm stellt der Neubau eine Erweiterung der Büro- und Produktionsfläche von rund 50% im Vergleich zum derzeitigen, 5.700 qm großen Standort von Sartorius Stedim Systems in Melsungen dar. Er umfasst eine eingeschossige große Produktionshalle mit angeschlossenem Lager, Wareneingang und Werkstatt sowie einen modernen Bürotrakt.

Anzeige
Loader-Icon