Inertisierung unter Kontrolle

Sauerstoffmessgerät InPro6000

01.03.2010 Die amperometrischen Sauerstoffmesssysteme für die Gasphase InPro6000iG von Mettler Toledo benötigen keine Messgasaufbereitung.  Das robuste Sensordesign und die hohe Messgenauigkeit ermöglichen  einen direkten Einbau in den Prozess, auch bei anspruchsvollen  Prozessbedingungen.

Anzeige
Sauerstoffmessgerät InPro6000

Eine spezielle Messgasaufbereitung ist bei diesem System nicht notwendig (Bild: Mettler Toledo)

Typische Anwendungsgebiete sind: Steuerung und  Überwachung der Inertisierung in Zentrifugen und Walzwerken,  Überwachung des Sauerstoffgrenzwertes in Lagertanks und  Sauerstoffbestimmung in Abgasen chemischer Prozesse.  Systeme zur Messgasaufbereitung sind dann erforderlich, wenn die Umgebungsbedingungen die eigentliche Sauerstoffmessung stören.  Bei typischen Installationen z.B. mit paramagnetischen Sensoren sind zusätzliche  Systeme zur Messgasaufbereitung erforderlich. Dies erhöht deutlich die  Investitionskosten sowie den Wartungsaufwand und das Risiko für einen Ausfall  der Teilkomponenten.  Mit dem Einsatz einer Wechselarmatur kann der Sensor ohne  Prozessunterbrechungen gewartet und überprüft werden. Dies reduziert die  Ausfallzeiten und erhöht die Prozesssicherheit.

Anzeige
Loader-Icon