Schnelles Pulverisieren großer Probenvolumina

Scheibenschwingmühle RS 300 XL

28.09.2016 Retsch bietet die Scheibenschwingmühle RS 300 XL für Probenvolumina bis 2.000 ml an. Mit diesem Modell lassen sich bis zu vier Proben gleichzeitig vermahlen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kurze Mahldauer
  • Feinheiten unter 50 µm
  • Mahlbecher bis 2.000 ml
 
Scheibenschwingmühle RS 300 XL

Einfache Bedienung auch bei großen Probenvolumina mit der Scheibenschwingmühle RS 300 XL. (Bild: Retsch)

Die Mühle zerkleinert sehr effektiv mittelharte, harte, spröde und faserige Materialien wie Kohle, Zement, Mineralien oder elektronische Bauteile durch Prall und Reibung. Endfeinheiten unter 50 µm sind üblicherweise in wenigen Sekunden erreicht. Der stabile Kardanantrieb, der die Mahlgarnitur in eine dreidimensionale Bewegung versetzt, ermöglicht Mahlbechermassen bis 30 kg. Ein Autolifter für den ergonomischen Umgang mit schweren Mahlgarnituren ist optional erhältlich. Für den sicheren Betrieb wird die Mahlgarnitur mit einer pneumatischen Schnellspannung auf dem Schwingteller fixiert.

Da die Scheibenschwingmühle sehr hohe Endfeinheiten in kurzer Zeit erreicht, ist sie laut Hersteller gut zur Probenvorbereitung zur Spektralanalytik geeignet. Die erhältliche Auswahl an Mahlgarnitur-Werkstoffen und -Größen mit Mahlbechergrößen von 100 bis 2.000 ml ermöglicht vielseitigen Einsatz in der analysenneutrale Probenvorbereitung. Hinzu kommt eine programmierbare Intervallfuntion.

1607pf901

Anzeige
Loader-Icon