Ins Visier genommen

Schlauchleitungen im Einfluss von LMHV und Produktionssicherheit (Teil 2)

01.06.2001 Die EU-Lebensmittelhygiene-Richtlinie vom 14. Juni 1993 verpflichtete alle Mitgliedstaaten zur Einführung und Durchsetzung neuer Auflagen. Seit August 1998 ist auch die deutsche Lebensmittelhygiene- Verordnung (LMHV) in Kraft. Ihr Geltungsbereich umfasst die gewerbsmäßige Herstellung, Behandlung und Inverkehrbringung von Lebensmitteln mit Ausnahme ihrer Gewinnung (§ 1 LMHV). Die Verordnung gilt auch für die Durchführung betrieblicher Maßnahmen und

Anzeige

Die EU-Lebensmittelhygiene-Richtlinie vom 14. Juni 1993
verpflichtete alle Mitgliedstaaten zur Einführung und
Durchsetzung neuer Auflagen. Seit August 1998 ist
auch die deutsche Lebensmittelhygiene- Verordnung
(LMHV) in Kraft. Ihr Geltungsbereich
umfasst die gewerbsmäßige Herstellung,
Behandlung und Inverkehrbringung von Lebensmitteln
mit Ausnahme ihrer Gewinnung
(§ 1 LMHV). Die Verordnung gilt auch für die
Durchführung betrieblicher Maßnahmen und Kontrollen.
Das HACCP-Konzept bzw. seine Grundsätze, aufgeführt
in der LMHV § 4, Abs. 1, wird sowohl in der
amtlichen Begründung und auch in
den fachlichen Kommentaren als Linie
für angemessene Sicherungsmaßnahmen
empfohlen. Dies gilt für alle G-genstände,
die bei der Produktion von
Lebensmitteln im Einsatz sind – egal,
ob direkt oder indirekt.

Heftausgabe: Mai 2000

Über den Autor

Willi Hertlein, Peter Kosmehl
Loader-Icon