Markt

Schott eröffnet neues Pharmaverpackungswerk in Argentinien

18.11.2010 Der Geschäftsbereich Pharmaceutical Packaging des internationalen Technologiekonzerns Schott eröffnete gestern in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires eine neue Produktionsstätte für pharmazeutische Ampullen und Fläschchen. Die Einweihungsfeier stand unter dem Motto „Vertrauen - Technologie - Innovation“.

Anzeige
Bild für Post 75497

Schott ist der einzige ausländische Pharmaverpackungshersteller in Argentinien (Bild: Schott)

Rund 200 Vertreter von südamerikanischen Pharmaunternehmen, Politiker aus der Region Buenos Aires und der deutsche Botschafter in Argentinien, Günter Kniess, nahmen an der Veranstaltung teil. „Mit diesem neuen modernen Werk bauen wir unsere Position als führender Zulieferer für die pharmazeutische Industrie in Südamerika weiter aus. Zugleich setzen wir damit unsere globale Wachstumsstrategie im wichtigen Kerngeschäft pharmazeutische Verpackungen konsequent fort“, erklärte Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der Schott AG, anlässlich der Werkseröffnung.

Anzeige
Loader-Icon