Markt

Schubert: Kapazitäten für weiteres Wachstum

20.11.2015 Gerhard Schubert hat am Anfang Oktober sein neues Werksgebäude am Standort Crailsheim eröffnet und die Produktion gestartet. Mit der Inbetriebnahme dieser neuen Montagehalle steigert das Unternehmen seine Kapazitäten und trägt damit seinem weltweiten Wachstumskurs Rechnung.

Anzeige

Nach nur 18 Monaten Bauzeit erstreckt sich der neue Hallenkomplex auf 12.000 m² und bietet Platz für die Montage, den Versand und für 40 Büros (Bild Schubert)

Nach nur 18 Monaten Bauzeit erstreckt sich der neue Hallenkomplex auf 12.000 m² und bietet Platz für die Montage, den Versand und für 40 Büros. „Unser neues Werk ist ein bedeutsamer Meilenstein für unsere Wachstumsstrategie“, erläutert Ralf Schubert. „Mit dem Neubau können wir nicht nur Montageengpässe beseitigen; wir sind jetzt in der Lage, die Serienproduktion weiter zu erhöhen.“ Für den Neubau investierte Schubert insgesamt 16 Mio. Euro Die neue Halle dient künftig neben einer bestehenden Halle der Endmontage von TLM-Maschinen. Insgesamt verfügt Schubert damit über drei Hallen mit einer Gesamtfläche von 32.000 m². Beim Bau setzte das Unternehmen auf neueste umweltfreundliche Technologien: Die Klimatisierung erfolgt über Geothermie, dazu wurden über 75 Bohrungen in rund 80 m Tiefe durchgeführt.

Loader-Icon