Erfüllt Förderaufgaben uneingeschränkt

Selbstansaugende Hybridpumpe GHP

15.10.2013 Einstufige Pumpen der Baureihe GHP von Grundfos sind mit dem herkömmlichen Laufrad einer normalsaugenden Kreiselpumpe ausgestattet, unterstützend ist eine Zulaufschnecke (‚Inducer‘) vorgeschaltet. Mit dieser Hybrid-Technik ist die Pumpe selbstansaugend und damit insbesondere für den Einsatz als CIP-Rücklaufpumpe und für das Fördern gashaltiger Medien geeignet - eine kostengünstige Alternative zu Seitenkanalpumpen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • vorgeschaltete Zulaufschnecke
  • Edelstahl, elektropoliert
  • EHEDG-zertifiziert
Bild für Post 85421

Bild: Grundfos

Alle medienberührten Bauteile sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und zusätzlich elektropoliert; dadurch ist eine glatte, poren- und lunkerfreie Oberfläche sichergestellt – eine wesentliche Anforderung für den prozesssicheren Einsatz in der Lebensmittel- und Getränketechnik. Die Pumpen sind gemäß den Vorgaben des Hygienic Designs konstruiert. Insbesondere die eingesetzte Gleitringdichtung hat einen großen Einfluss auf das Bestehen der EHEDG-Prüfung bei Pumpen. Die statischen und dynamischen Dichtungen sind neben den Anforderungen bezüglich ihres hygienischen Designs und des entsprechenden Einbaus auch im Hinblick auf die Beständigkeit, die CIP- und SIP-Fähigkeit und der FDA-Konformität auszuwählen.

Selbstansaugende Hybrid-Pumpe mit EHEDG-Zertifizierung

 

Hier geht‘s zur Firma.

Hybridpumpe 1306pf905

 

Anzeige
Loader-Icon