Markt

Siemens errichtet Pharmafabrik bei Luxor

10.01.2001 Der Siemens Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat von der schwedischen Hebi Health Care einen Auftrag zur Errichtung einer pharmazeutischen Produktionsanlage im südägyptischen Qift in der Nähe von Luxor erhalten. Das Projekt umfasst die Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung der kompletten elektrischen und  mechanischen Ausrüstung sowie der zugehörigen Automatisierungstechnik. Der Auftrag hat ein Volumen von rund

Anzeige

Der Siemens Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat von der schwedischen Hebi Health Care einen Auftrag zur Errichtung einer pharmazeutischen Produktionsanlage im südägyptischen Qift in der Nähe von Luxor erhalten. Das Projekt umfasst die Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung der kompletten elektrischen und  mechanischen Ausrüstung sowie der zugehörigen Automatisierungstechnik. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 12,5 Mio. €. Bereits im Sommer 2002 soll die Analge in Betrieb genommen werden. Hebi Health Care produziert Pharmazeutika, Feinchemikalien sowie Hygieneartikel und betreibt bereits drei Fabriken in Ägypten. In Qift sollen jährlich rund 200 Tonnen 7-Amino Cephalosporinic Acid (7-ACA), ein Ausgangsprodukt für die Antibiotika-Herstellung, produziert werden.

Loader-Icon