Asiatischer Aromenmarkt

Silesia eröffnet Produktionsstätte in Singapur

03.04.2018 Der deutsche Aromenhersteller Silesia hat ein Produktionswerk in Singapur eröffnet. Das Unternehmen will damit die Lieferzeit und -kosten seiner Produkte in den südostasiatischen Raum senken.

Anzeige
Für das Werk in Singapur zeichnet Jorgen Hejl, Jorgen Hejl, Managing Director der Silesia Flavours South East Asia, verantwortlich. (Bild: Silesia)

Für das Werk in Singapur zeichnet Jorgen Hejl, Managing Director der Silesia Flavours South East Asia, verantwortlich. (Bild: Silesia)

Die ca. 16.000 m2 große Anlage ersetzt das bisher dort bestehende Labor. Die Herstellung von Flüssigaromen ist bereits angelaufen, Pulveraromen sollen kurzfristig folgen. Das Werk verwendet die gleichen Produktionsmaschinen, die auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Neben der Produktion sind auch die anderen Abteilungen wie Entwicklungslabore, Vertrieb und Marketing in Singapur untergebracht.

Asien als Wachstumsmarkt

Silesia erhofft sich Wachstumschancen für den asiatischen Aromenmarkt, da sich die Verbrauchsmuster durch Bevölkerungswachstum und Urbanisierung  hier besonders stark ändern. Neben dem Werk in Singapur betreibt das Unternehmen eine weitere Produktionsstätte in Shanghai, China.

(jg)

Anzeige
Loader-Icon