Wellenlängenbereich erweitert

Spektrometer NIRQuest512-1.9

21.01.2013 Das hochauflösende und kompakte Nahinfrarotspektrometer NIRQuest512-1.9 von Ocean Optics eignet sich für Messungen im Spektralbereich von 1.100 bis 1.900 nm bei verschiedenen Anwendungen - von der Beobachtung von Veränderungen in der Lebensmittelproduktion und chemischen Verarbeitung bis hin zu spezialisierten Lasern für die Halbleitermontage und medizinische Behandlung.

Anzeige

Mit dem Spektrometer NIRQuest512-1.9 kann der Anwender Daten festhalten, wenn ein externes Ereignis eintritt (Bild: Ocean Optics)

Das Spektrometer hat einen stabilen 512-Elemente-InGaAs-Zeilendetektor (InGaAs: Indium, Gallium, Arsenid) von Hamamatsu und ist mit mehreren Rasterungen und optischen Bänken zur Optimierung der Messleistung erhältlich. Das Standardmodell wird mit einem Gitter von 150 Rillen pro mm, einem Eingangsspalt von 25 Mikron und einem nicht-fluoreszierenden Hochpassfilter mit einer Transmission von > 1.000 nm geliefert. Es hat Funktionen zur Aktivierung externer Hardware, die es dem Benutzer ermöglichen, Daten festzuhalten, wenn ein externes Ereignis eintritt, oder ein Ereignis nach der Datenerfassung auszulösen. Der Anwender steuert den Spektrometerbetrieb durch die Spectrasuite-Software, eine modulare, Java-basierte Spektroskopieplattform. Aufgrund des geringen Dunkelrauschens bei dem Spektrometer lässt es sich länger integrieren (oder der Sensor im Spektrometer dem Licht aussetzen), was in Umgebungen mit niedriger Lichtstärke nützlich ist. Die Signal-Rausch-Verhältnis beträgt bei Vollaussteuerung > 15.000:1, bei einer Integrationszeit von 100 ms. Für Anwendungen, bei welchen die Empfindlichkeit an erster Stelle steht, lässt sich das Gerät im High-Gain-Modus betreiben.

  • misst zwischen 1.100 und 1.900 nm
  • 150 Rillen pro mm
  • Transmission von > 1.000 nm

Nahinfrarotspektrometer 1306pf903

Nahinfrarotspektrometer 1302pf102

 

Anzeige
Loader-Icon