Mit automatischer Rissprüfung

Spritzeninspektion MS-S-HVLD

08.04.2012 Das Spritzeninspektionssystem MS-S-HVLD ist für Spritzen von 0,5 bis 20 ml, gefüllt mit Parenteralia wie flüssigen oder lyophilisierten Produkten, geeignet. Je nach Produkt und Größe, können bis zu 24.000 Spritzen/h auf Partikel und kosmetische Defekte kontrolliert werden.

Anzeige

Für die Dichtigkeitsprüfung wird ein Hochspannungsmodul mit speziellem Handlingsystem mit der MS-S kombiniert, mit dem die Spritzen auf feinste Risse inspiziert werden. Sie kommt zum Einsatz in Pharma-Verpackungslinien zur Endkontrolle von Fertigspritzen auf Verunreinigungen, funktionale Defekte und Dichtigkeit. Die Kombination von Kamera- und HV-Inspektion in einer Maschine reduziert Kosten für Validierung, reduziert Bruch, spart Platz und verbindet zwei sich ergänzende Technologien.

Achema 2012 Halle 3.1 – G71

Anzeige
Loader-Icon