Markt

SSB und Bosch Packaging schließen Kooperationsvertrag

21.06.2012 Der Pharma- und Biotech-Zulieferer Sartorius Stedim Biotech (SSB)  und Bosch Packaging Technology in Waiblingen, ein Hersteller von Prozess- und Verpackungstechnik, haben einen Kooperationsvertrag über die langfristige und weltweite Zusammenarbeit im Bereich Fill & Finish getroffen, speziell geht es um das sterile Abfüllsystem PreVAS. 

Anzeige
SSB und Bosch Packaging schließen Kooperationsvertrag

Die Partnerschaft mit Bosch fördert den Einsatz von Single-use-Technologien in kritischen Prozessschritten und stärkt das Vertrauen in diese Technologien, heißt es bei Sartorius Stedim Biotech. Im Bild: steriles Abfüllsystem PreVAS (Bild: Sartorius)

Laut Vereinbarung werden die Unternehmen zusammen Einweglösungen entwickeln, die Bosch in seine Systeme zur sterilen Abfüllung von Medikamenten integrieren wird. SSB wird Bosch mit vorkonfigurierten Einweg-Transfer-Sets beliefern, die aus Bags, Filtern, Schläuchen und Konnektoren bestehen. Bosch wird diese Komponenten mit seiner sterilen Füll- und Isolatortechnik zu neuen sterilen Füllsystemen verbinden. Mit dieser Vereinbarung sichert sich Bosch die exklusiven Rechte über Vermarktung, Vertrieb und Service der Füllstation unter eigenem Namen.

Mit der neuen Produktlinie PreVAS (Pre-Validated, Pre-Assembled, Pre-Sterilized) präsentiert Bosch seinen Kunden eine kostengünstige, anschlussfertige Lösung für die sterile Abfüllung von Medikamenten. Begleitet von umfangreichen Serviceleistungen bieten die neuen Einweg-Fülleinheiten zusätzliche Flexibilität im Abfüllprozess. PreVAS wird erstmals auf der Achema 2012 einem breiten Publikum vorgestellt.

Joachim Brenner, bei Bosch verantwortlich für das Produktportfolio Pharma Liquid weltweit und Leiter des Standorts Crailsheim: „Durch die Integration von SSB‘s Single-use-Technologie in unsere sterilen Füllsysteme erweitern wir unser Portfolio im Bereich Fill & Finish um einen wichtigen Baustein. Gemeinsam haben wir die Expertise, konfigurierbare Single-use-Füllsysteme zu entwickeln und unseren Kunden einen starken technischen und Validierungsservice zu bieten.“

„Die Partnerschaft mit Bosch fördert den Einsatz von Single-use-Technologien in kritischen Prozessschritten wie dem Abfüllen und stärkt das Vertrauen in diese Technologien“, sagt Jean-Marc Cappia, Vice President Marketing, Fluid Management Technologies bei SSB, einem Tochterunternehmen von Sartorius in Göttingen. „Unsere Pharma- und Biopharmakunden arbeiten unter hohem Kosten- und Zeitdruck. Durch die Verwendung von Single-use-Technologien in ihren Abfüllsystemen können sie noch kleinere Produktchargen und häufigere Produktwechsel sicher, ökonomisch und flexibel handhaben.“

(dw)

Anzeige
Loader-Icon