Totraumarm bis in die Dichtung

Sterilpumpen Typ HDP und Typ ZAP

30.08.2002 Die Pumpen entsprechen den Anforderungen bei der Förderung von Water for Injection

Anzeige

Sowohl die selbstansaugenden Pumpen vom Typ HDP als auch die Zentrifugalpumpen des Typs ZAP bestehen aus elektropoliertem Chrom-Nickel-Molybdän-Wälzstahl 1.4435 und entsprechen so auch den Anforderungen bei der Förderung von Water for Injection. Weitere Einsatzgebiete werden mit der Seitenkanalpumpe HDP als CIP-Rücklaufpumpe abgedeckt, wo ein hohes Ansaugvermögen und Kavitationsunempfindlichkeit gefragt sind. Die Konstruktion beider Pumpentypen basiert auf einem Höchstmaß an biologischer Sicherheit, ist dennoch einfach im Aufbau und zuverlässig im Betrieb. Die Lebenszykluskosten liegen niedrig. Der gesamte Innneraum, inklusive Gleitringdichtung, ist totraumarm ausgeführt. Auch die Kreiselmutter-Laufraddichtung und Deckeldichtung sind spaltfrei. Die Pumpen lassen sich restentleeren und leicht reinigen. Sie besitzen sehr gute CIP- und SIP-Eigenschaften. Die Sterilanschlüsse werden anwenderspezifisch ausgeführt. Ebenso lassen sich die Dichtungsmaterialien individuell wählen.

Anzeige
Loader-Icon