Die hohe Kunst des Contract Manufacturing

STERNMAID GMBH & CO. KG

26.10.2015 SternMaid verfügt über jahrelange Erfahrung beim Mischen, Veredeln und Abfüllen pulvriger Lebensmittel, Zusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel sowie pharmazeutischer Wirk- und Hilfsstoffe.

Anzeige

Der Lohnhersteller bietet das gesamte Dienstleistungsspektrum aus einer Hand: vom Mischen und Veredeln bis hin zum Rundum-Service inklusive Rohstoffeinkauf, Co-Packing, Lagerhaltung und Warenauslieferung. Der Kunde kann entweder das gesamte Paket nutzen oder einzelne Module je nach Anforderung auswählen.

Dazu Mark Riemer, Commercial Director bei SternMaid: „Häufig ist es der erste Schritt zu einer engen Zusammenarbeit mit SternMaid, wenn unsere Kunden feststellen, dass sie durch gezieltes Outsourcing das eigene Unternehmen entlasten und Kapazitäten freisetzen können. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel und schwierigen Verfügbarkeiten von Zeitarbeitskräften können Dienstleister wie SternMaid Bedarfsspitzen entschärfen. Manchmal sind jedoch auch spezielle Technologien in der Produktion notwendig, die einem Unternehmen nicht zur Verfügung stehen oder nicht so schnell im eigenen Haus realisiert werden können. Da kommen wir ins Spiel.“

Wirbelschichttechnologie für maßgeschneiderte Produkteigenschaften
Eine dieser speziellen Technologien ist beispielsweise die Wirbelschichtanlage von SternMaid. Aufgrund der sehr schonenden Produktverarbeitung und der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hat sich die Wirbelschichttechnologie zu einem wichtigen Formulierungsverfahren im Lebensmittel- und Pharmabereich entwickelt. Durch Trocknen, Coaten, Agglomerieren oder Granulieren können Produkteigenschaften optimal eingestellt und standardisiert werden. Da die Trocknungstemperaturen und Verweilzeiten getrennt voneinander frei regulierbar sind, können auch sensible Produkte bei moderaten Produkttemperaturen zwischen 30 und 50 °C verarbeitet werden. Dies können hitzeempfindliche Inhaltsstoffe wie Enzyme, Aromen, Vitamine oder Mikroorganismen sein. Zudem ist das Wirbelschichtbett auch ein idealer Mischer, sodass mehrere pulverförmige Substanzen auf dieser Anlage gemischt und im selben Verfahrensschritt agglomeriert werden können. Mit der Befeuchtung der Partikel-Oberfläche und dem gleichzeitigen Abtrocknen kleben die Pulverpartikel zu rieselfähigen Agglomeraten zusammen. Das beeinflusst unter anderem die Instant-Eigenschaften des Pulvers. Im Gegensatz zu feinem Pulver aus der Sprühtrocknung lassen sich Produkte aus der Wirbelschichttrocknung in Flüssigkeiten deutlich besser dispergieren. Auf diese Weise verbessert sich auch das Handling der Ware, denn die hergestellten Agglomerate sind deutlich staubärmer, besser tablettierbar und durch ihre verbesserte Fließfähigkeit leichter zu dosieren.

Heftausgabe: Sonderausgabe Kompendium 2015
Seite:
Anzeige

Über den Autor

sternmaid
Loader-Icon