Drehzalregelung in IP 66

Strahlwasser-geschützter Frequenzumrichter Optidrive

01.03.2011 Die Frequenzumrichter der Optidrive-Serie von Rehfuss zeichnen sich durch ihre hohe Schutzart (IP66) aus. Die Geräte sind in drei Baugrößen verfügbar und können durch ihre Schutzart mit Strahlwasser beaufschlagt werden, was einen Einsatz in Hygienebereichen erlaubt.

Anzeige

Die Geräte zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit und eine einfache Bedienung aus. Dazu kommen zahlreiche Zusatz- und Schnittstellenfunktionen und Varianten zur Programmierung. Die Umrichter können als einphasige Variante für einen Leistungsbereich von 0,37 kW bis 4,0 kW und im dreiphasigen Bereich von 0,75 kW bis 4,0 kW bezogen werden.

Das spezielle Gehäuse verfügt über eine neue Abdichtung, die gegen Eindringen von Wasser und Staub schützt. Dadurch kann  auf eine aufwändige und kostspielige Umhausung verzichtet werden kann. Die Programmierung und das Auslesen via Optistick vereinfacht das Programmieren mehrerer Geräte, da lediglich ein Umrichter programmiert werden muss, welcher dann als Master dient. Von diesem Umrichter können die konfigurierten Parameter auf den Stick kopiert und vom Stick dann wiederum auf beliebig viele Umrichter kopiert werden. Der Optistick verfügt zusätzlich über eine Infrarot-Schnittstelle, mit welcher beispielsweise eine Verbindung zwischen dem Umrichter und einem PDA oder Smartphone hergestellt werden kann.

Zusammen mit den einfach zu reinigenden und bewährten Getrieben und Getriebemotoren der Cleanness-Serie sind nun Komplettlösungen für die Lebensmittel-, Pharmaindustrie, sowie für die chemische Industrie möglich.

 

 

Anzeige
Loader-Icon